Klinik Delitzsch: Austausch des MRT-Gerätes

Die Kreiskrankenhaus Delitzsch GmbH tauscht am Standort Klinik Delitzsch das MRT-Gerät aus. Hierzu sind bis Ende des Jahres umfassende Baumaßnahmen nötig. Zunächst wird bis Ende August das alte MRT-System demontiert. Gleichzeitig wird ein mobiles MRT-Gerät in einem baulich an das Klinikgebäude angebundenen Trailer in Betrieb genommen, um den Patientenbetrieb aufrecht zu erhalten. Somit wird es bis zur Inbetriebnahme des neuen MRT-Gerätes keine Einschränkungen bezüglich notwendiger Untersuchungen geben. Für Oktober ist der Einbau des neuen MRT-Gerätes geplant. Im November soll schließlich der reguläre Patientenbetrieb wiederaufgenommen werden. „Durch die Anschaffung des neuen MRT-Gerätes mit einem Gesamtvolumen von etwa 1 Mio Euro bleiben wir mit modernster MRT-Technik wettbewerbsfähig gegenüber den umliegenden Kliniken“, erklärt Geschäftsführer Steffen Penndorf. „Eine optimale Diagnostik ist die Grundlage für die bestmögliche Behandlung unserer Patienten.“

Durch den Einbau des neuen MRT-Gerätes in der Klinik Delitzsch wird es bis voraussichtlich Mitte Oktober 2020 zu Beeinträchtigungen in der Angerstraße in Delitzsch kommen. Während der Einrichtung der Baustelle vom 17.08. bis 19.08.2020 sowie zur Demontage des alten MRT-Gerätes am 27.08.2020 muss die Angerstraße in Delitzsch in beide Richtungen vollständig gesperrt werden. Der Gehweg auf der Klinikseite in der Angerstraße bleibt über den gesamten Zeitraum der Baumaßnahmen gesperrt. Außerdem kann es während der Bauarbeiten zu einem erhöhten Lärmaufkommen kommen.

Die Klinikleitung bittet die Anwohner um Verständnis und Toleranz für die notwendigen Baumaßnahmen.

LVZ-Sonderbeilage 2019

Bei uns sind Sie in den besten Händen!

Klinik-Broschüre

Vertrauen Sie auf unser Konzept von moderner Medizin und Menschlichkeit!

Imagefilm

Moderne Medizin und Menschlichkeit

Instagram

Folgen Sie uns auf Instagram