Coronavirus: Pressemitteilung vom 27.04.2020

Pressemitteilung der Kreiskrankenhaus Delitzsch GmbH (27.04.2020)

77-jährige Corona-Patientin nach 18 Tagen in der Klinik Eilenburg wieder genesen – Kliniken prüfen Wiederaufnahme planbarer Operationen

In der Klinik Eilenburg konnte eine 77-jährige Patientin nach fast dreiwöchigem Aufenthalt in der Klinik Eilenburg vollständig genesen wieder entlassen werden. Sie ist Anfang April in kritischem Zustand mit akuter Atemnot und sehr schlechten Sauerstoffwerten im Blut stationär aufgenommen worden und musste noch am gleichen Abend auf der eigens für die Corona-Fälle eingerichteten Intensivstation für etwa 11 Tage künstlich beatmet werden. Die behandelnden Ärzte sind sehr erleichtert darüber, dass sie den Zustand der Patientin stabilisieren konnten und dass die Patientin letztlich genesen wieder nach Hause entlassen werden konnte.

Sowohl in der Klinik Eilenburg als auch in der Klinik Delitzsch wurden in den vergangenen Wochen vereinzelt Verdachts-Patienten auf den extra geschaffenen Isolationsstationen getestet und versorgt. „Wir haben erhöhte Sicherheitsmaßnahmen, um den Schutz unserer Mitarbeiter und Patienten vor Corona-Infektionen zu gewährleisten. Es wurden spezielle Handlungsketten für die Aufnahmen und den Umgang mit Verdachtspatienten erstellt und auch extra Wege für diese Patienten festgelegt. Ärzte und Pflegekräfte wurden im Anlegen der speziellen Schutzausrüstungen geschult und in die Arbeit auf den in beiden Kliniken eingerichteten Infektionsstationen eingewiesen“, erläutert Dr. Sigurd Hanke, Ärztlicher Direktor beider Klinikstandorte. „Des Weiteren wurden die Beatmungskapazitäten von 11 Beatmungsplätzen auf 21 Beatmungsmöglichkeiten erhöht. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind von Corona-Infektionen in den Kliniken weitgehend verschont geblieben. Wir sind mit unseren Standards hervorragend gerüstet.“ Davon hat sich auch Landrat Kai Emanuel in der vergangenen Woche vor Ort überzeugen können.

Durch die angeordnete Reduzierung planbarer Operationen in den letzten Wochen wächst nun allerdings die Sorge, dass die aufgeschobene Menge an Behandlungen unter weiterhin geltenden Corona-Hygienemaßnahmen abgearbeitet werden kann. Für kranke Menschen, die sich derzeit zum Beispiel aus Angst vor Ansteckung nicht in die Praxen und Krankenhäuser trauen, steigt das gesundheitliche Risiko durch nicht durchgeführte Untersuchungen und Behandlungen. Derzeit wird in unseren Kliniken ein Konzept erarbeitet, in welchem Umfang planbare Operationen nach dem 03.05.2020 wiederaufgenommen werden können und wie dies unter den weiter geltenden derzeitigen extrem hohen Hygienestandards zu bewältigen sein wird. Dafür benötigen die sächsischen Kliniken noch entsprechende Lockerungen der derzeitig geltenden Verfügungen aus dem Sozialministerium.

Patienten, die aktuell zu Untersuchungen und Behandlungen in die Kliniken kommen, werden gebeten, ihren eigenen Mund-Nasen-Schutz mitzubringen, um die Ressourcen der Krankenhäuser zu schonen.

Landrat Kai Emanuel (l.) überzeugte sich vor Ort in der Klinik Eilenburg von den umgesetzten Sicherheits- und Hygienemaßnahmen. Mit im Bild: Dr. Sigurd Hanke, Ärztlicher Direktor und Medizinischer Geschäftsführer (2.v.l.), Dr. Lutz Badura, Chefarzt Anästhesiologie & Intensivmedizin, Personalleiterin Steffi Lehn, Pflegedienstleiterin Annegret Wießner (v.l.n.r.)

Informationen für Besucher und Angehörige

Als vorbeugende Maßnahme und zum Schutz unserer Patienten und Mitarbeiter gilt in unseren Kliniken ab sofort ein umfassendes Besuchsverbot!
weiter lesen

Alle Veranstaltungen in beiden Kliniken abgesagt

Um das Risiko einer Ausbreitung des Corona-Virus so weit wie möglich zu minimieren und zum Schutz unserer Patienten und Mitarbeiter sind alle Veranstaltungen bis auf Weiteres abgesagt.

weiter lesen

Wichtige Hinweise zur Geburtshilfe Eilenburg

Unsere Kreißsäle stehen werdenden Müttern weiterhin zur Verfügung!

  • Bitte vorher unbedingt telefonischen Kontakt unter 03423-667430 aufzunehmen!
  • Bei der Entbindung kann eine Begleitperson anwesend sein.
  • Auf unserer Wochenstation ist momentan leider kein Besuch erlaubt.

weiter lesen