Weiterbildungsverbund Allgemeinmedizin

Ein Netzwerk im westlichen Nordsachsen (Altkreise Delitzsch und Eilenburg)

 

Seit Herbst 2012 arbeitet die Kreiskrankenhaus Delitzsch GmbH in Zusammenarbeit mit dem Vorsitzenden der Kreisärztekammer, Herrn Dr. med. Andreas Koch,  am Aufbau eines Weiterbildungsverbundes. Ziel ist es,  mit einer strukturierten Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin die Arztpraxen und Krankenhäuser miteinander zu verknüpfen.Dieses Netzwerk soll zunächst nur den „Altlandkreis“ Delitzsch, also die Regionen Delitzsch und Eilenburg umfassen. Die sächsische Landesärztekammer unterstützt das Projekt ausdrücklich.

Hintergrund des Verbundes ist die derzeitige unbefriedigende Situation, in der die Ausbildungsassistenten des Gebietes Allgemeinmedizin keinen zusammenhängend strukturierten Ausbildungsplan und keinen Fixpunkt für ihre Weiterbildung haben, wie es andere Fachgebiete kennen. Ein Weiterbildungsassistent, der Allgemeinmediziner werden will, muss sich selbständig die einzelnen Stationen seiner Ausbildung zusammensuchen, was sowohl in Kliniken, oft aber mehr noch bei der Suche nach geeigneten Praxen schwierig ist. Im Verbund sollen nun langfristige, möglichst sogar die ganze Weiterbildungszeit umfassende Ausbildungspläne erstellt werden.

Das Interesse der Praxen der Region ist groß und auch von den betroffenen Assistenten gibt es zunehmend Anfragen

Zurzeit arbeiten in der Kreiskrankenhaus Delitzsch GmbH 12 Assistenten auf dem Weg zum Allgemeinmediziner. Für drei weitere Assistenten wurden in  Zusammenarbeit mit einer Praxis erste Ablaufpläne entwickelt.

Ein erstes Treffen mit Mitarbeitern aus der Selbständigen Abteilung für Allgemeinmedizin der Universität Leipzig (Leiter: Prof. Sandholzer) hat bereits stattgefunden. Dort sind ähnliche Strukturen für die Stadt Leipzig als auch die Region Torgau in der Entwicklung.