Allgemein-/Viszeralchirurgie

Unser Arbeitsspektrum beinhaltet die gesamte Allgemeinchirurgie einschließlich der speziellen onkologischen Viszeralchirurgie, außerdem die spezielle Gefäßchirurgie und ausgewählte Bereiche der Thoraxchirurgie und der Kinderchirurgie.

Schlüssellochchirurgie (Minimal-invasive Operationen = MIC)

Diese Operationstechnik mit schonendem Zugang zum erkrankten Organ im Körperinneren wird in unserer Klinik häufig angewendet. Mittlerweile sind bestimmte Eingriffe wie die Gallenblasen- oder die Blinddarmentfernung sogar über nur noch ein einziges kleines „Schlüsselloch“ (= single port) möglich.

Auch bei der Schilddrüsenchirurgie arbeiten wir – sofern es die Erkrankung zulässt – minimal-invasiv (sog. MIVAT-Technik). Routinemäßig wird dabei das Neuromonitoring zum Schutz des Stimmbandnerven eingesetzt.

Pankreaschirurgie

Operationen an der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) gehören zu den besonders komplexen Eingriffen in der Viszeralchirurgie. Sie sind technisch schwierig und erfordern viel Erfahrung. Deshalb sind Pankreasoperationen nur bestimmten Kliniken mit einer Mindestzahl solcher Eingriffe pro Jahr gestattet. Wir gehören auf diesem Gebiet zu den sogenannten „high-volume“-Zentren in Deutschland. Unsere Arbeit ist durch eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit gekennzeichnet. Vor allem auch mit den ebenso umfangreichen Erfahrungen unserer Gastroenterologen können wir unseren Pankreaspatienten eine exzellente hochmoderne Diagnostik und Therapie anbieten.

Tumorchirurgie

Die Behandlung von Tumorerkrankungen (Onkologie) hat in unserer Klinik großen Stellenwert. Eingebettet in eine umfassende menschliche Betreuung wird für jeden Patienten ein individuelles Therapiekonzept im Konsilium der beteiligten Fachdisziplinen erarbeitet, das sich nach den neuesten Standards richtet. Schmerztherapie, soziale Betreuung und Begleitung bis hin zur Physiotherapie gehören ebenso dazu wie eine möglichst schonende Operation mit modernstem Equipment. Sofern erforderlich, stützen wir uns auf eine vertrauensvolle und unkomplizierte Zusammenarbeit mit anderen, spezialisierten Gesundheitseinrichtungen.

Gefäßchirurgie in Delitzsch und Eilenburg

Gefäßerkrankungen werden in ihrer Bedeutung für die allgemeine Gesundheit oft weit unterschätzt. Jeder Fünfte über 65 Jahre leidet an einer arteriellen Verschlusskrankheit („Raucherbein“).

Unsere Aufgabe sehen wir darin, Patienten mit dem Risiko für Gefäßerkrankungen vor ernsthaften Durchblutungsstörungen zu bewahren und natürlich vor allem darin, ihnen eine optimale Behandlung zu bieten, wenn sie bereits Durchblutungsstörungen aufweisen. Durch die enge Zusammenarbeit mit erfahrenen Angiologen können wir unseren Patienten ein maßgeschneidertes Therapiekonzept anbieten.

Chirurgisch werden bei uns von der Ausschälung bis zum Bypass alle Verfahren der Rekonstruktion durchgeführt. Bei der Versorgung chronischer Wunden stützen wir uns ergänzend auf die Spezialkenntnisse der septischen und der plastischen Chirurgie unseres Hauses und, sofern erforderlich, auf eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit der Diabetologie. So entsteht eine komplexe Herangehensweise bei der Therapie, wie es das Gebiet der Gefäßerkrankungen erfordert.

 

 

Schnellkontakt

Sekretariat Klinikdirektor
 
Birgit Donath
Telefon
  034202 / 767-201
Email
  b.donath@kkh-delitzsch-gmbh.de
 
 

Imagefilm

Moderne Medizin und Menschlichkeit

Klinik-Broschüre

Vertrauen Sie auf unser Konzept von moderner Medizin & Menschlichkeit!